Kurzarbeit

Aktuelle Regelung zu Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld in der Corona-Krise

Im fol­gen­den fin­den Sie die all­ge­mei­nen Rege­lun­gen und Vor­aus­set­zun­gen zum Kurz­ar­bei­ter­geld (KuG) anhand zwei­er sehr anschau­li­chen Vide­os der Bun­des­an­stalt für Arbeit erklärt.

Mehr erfah­ren

Bit­te beach­ten Sie, dass abwei­chend von den Vor­aus­set­zun­gen des Kurz­ar­bei­ter­gel­des (KuG), wie sie in den unten auf­ge­führ­ten Erklär-Vide­os auf­ge­führt sind, aktu­ell erleich­ter­te Zugangs­re­ge­lun­gen für das KuG gel­ten, die ab sofort rück­wir­kend zum 1. März 2020 genutzt wer­den kön­nen:

  • Das Quo­rum der von Arbeits­aus­fall betrof­fe­nen Beschäf­tig­ten im Betrieb wird auf 10% abge­senkt.
  • Es wird teil­wei­se oder voll­stän­dig auf den Auf­bau nega­ti­ver Arbeits­zeit­sal­den ver­zich­tet.
  • Auch Leih­ar­beit­neh­mer erhal­ten Kurz­ar­bei­ter­geld.
  • Die Bun­des­agen­tur für Arbeit erstat­tet die Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge voll­stän­dig.

Da vie­le jetzt betrof­fe­ne Unter­neh­men bis­her über kei­ner­lei Erfah­run­gen mit die­ser Über­brü­ckungs­hil­fe ver­fü­gen, emp­feh­len wir für kon­kre­te Fra­gen und Ant­wor­ten zum aktu­el­len Coro­na-Kurz­ar­bei­ter­geld das Dos­sier der IHK:

Für Anträ­ge, Detail­fra­gen und die Aus­zah­lung ist die Bun­des­agen­tur für Arbeit zustän­dig, die hier über den aktu­el­len Stand infor­miert:

eSer­vices Arbeit­ge­ber­leis­tung: Kurz­ar­bei­ter­geld Teil 1 — Vor­aus­set­zun­gen

eSer­vices Arbeit­ge­ber­leis­tung: Kurz­ar­bei­ter­geld Teil 2 — Ver­fah­ren