Allgemein

Bund und Land starten die Härtefallhilfe NRW

By 28. Mai 2021 No Comments

Bund und Land stel­len Unter­neh­mern und Selbst­stän­di­gen, die infol­ge der Coro­na-Pan­de­mie exis­ten­zi­ell bedroht sind und kei­ne Coro­na-Hilfs­pro­gram­me in Anspruch neh­men konn­ten, nun Här­te­fall­hil­fen zur Verfügung.

Anträ­ge kön­nen aus­schließ­lich durch prü­fen­de Drit­te, wie bei­spiels­wei­se Ihrem Steu­er­be­ra­ter, über das Antrag­spor­tal der Län­der gestellt wer­den. Die För­der­hö­he ori­en­tiert sich an för­der­fä­hi­gen Fix­kos­ten und beläuft sich auf maxi­mal 100.000 Euro.

Vor­aus­set­zung für die För­de­rung ist, dass das Unter­neh­men in sei­ner wirt­schaft­li­chen Exis­tenz abseh­bar bedroht ist. Über die För­der­hö­he und die Antrags­be­rech­ti­gung ent­schei­det eine im Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um ein­ge­rich­te­te Här­te­fall­kom­mis­si­on, an der Staats­kanz­lei, Finanz- und Arbeits­mi­nis­te­ri­um betei­ligt sind.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf dem gemein­sa­men Antrag­spor­tal der Län­der: https://www.haertefallhilfen.de